PM BLOG

Carsten Tauss

Carsten Tauss

Webseite-URL: http://www.absc.de
11. April 2013 In Methoden

Wie der Spruch im Titel unseres Artikels schon zeigt, geht es bei Projekten nicht immer nur darum, Risiken zu erkennen, sondern auch dessen Chance. Hierzu bietet sich besonders gut eine Methode an, bei der die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken anlysiert und gegenübergestellt werden. Die SWOT-Analyse (Strengths, Weaknesses, Opportunities, Threats) wurde in den 1960er Jahren an der Harvard Business School entwickelt und findet heute Anwendung in Marketingstrategien, im Projektmanagement und vielen anderen Bereichen. Hauptsächlich geht es bei der SWOT-Analyse um die Umwandlung von Schwächen in Stärken und die Umwandlung von Risiken in Chancen.

22. März 2013 In Allgemeines

"Nichts funktioniert am Flughafen Berlin Brandenburg!", heißt es in den Medien und Horst Ammann, der Chefplaner vor Ort, spricht von gravierenden, fast grauenhaften" Problemen. Zum Chaos am Berliner Flughafen werden immer mehr Details veröffentlicht, bei denen interessierte Mitverfolger der Schlagzeilen die Haare zu Berg stehen. Außenstehende Projektmanager sind sich einig: "Das wäre meinem Team nicht passiert!" Schauen wir uns doch einmal genauer an, was eigentlich alles auf der Mängelliste steht und wie es das Projektmanagement des Berliner Flughafens geschafft hat, aus deinem Großprojekt ein Desaster zu machen.

17. Februar 2013 In Methoden

Zum Alltagsgeschäft eines Projektleiters gehört es, Entscheidungen zu treffen. Es ist selbstverständlich, dass jeder Projektleiter dabei so sicher wie möglich vorgehen möchte, da eine Fehlentscheidung das Projekt negativ beeinflussen kann. Deshalb greifen Unternehmen zu Entscheidungsmethoden, die bei der Entscheidungsfindung Unterstützung bieten. Eine sehr gute Entscheidungsmethode, die sich schon oft in der Praxis bewährt hat, ist die Nutzwertanalyse. Hierbei werden Entscheidungsalternativen verglichen und der Nutzwert für jede Alternative errechnet. Die Nutzwertanalyse eignet sich besonders gut für Entscheidungen, wenn "weiche" Kriterien, also nicht in Geldwert oder Zahlen darstellbare Kriterien, vorliegen.

16. April 2013 In Literatur

"Der Termin" von Tom DeMarco ist ein Buch über Projektmanagement. Gut, werden Sie denken, das wird ein weiteres dieser trockenen Sachbücher sein. Sie haben sich geirrt. "Der Termin" ist nämlich ein Roman über Projektmanagement, durch den der Leser auf eine etwas andere Art und Weise die wichtigsten Themen des Projektmanagements nahe gebracht bekommt.

15. März 2013 In Regeln



AusgangssituationMetriken sind die Basis für das Messen von Leistungen. Sie werden dazu eingesetzt, um sich wiederholende Vorgänge zu messen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass Sie Vorgänge in klare Prozesse gegliedert haben und diese auch beibehalten. Die Möglichkeiten Metriken zu definieren sind schier unendlich. Welches sind aber nun die richtigen Metriken für die Messung von Projekten?

08. März 2013 In Grundlagen

Stellen Sie sich folgende Situation vor: In der Projektbesprechung trifft sich das Team und alles läuft prima. Die Ideen sprudeln nur so aus den Teilnehmern raus und alle sind sich einig, dass das Projekt ein voller Erfolg wird, weil das Team so toll ist. Eine Stunde später, im Sekretariat, wo das Protokoll der Besprechung geschrieben werden soll, herrscht Ratlosigkeit. "Was wurde denn nun eigentlich beschlossen? Und wer ist verantwortlich für was?"

09. Februar 2013 In Regeln



AusgangssituationIn jedem Projekt gibt es eine unterschiedliche Zahl an Projektrollen. Eine Rolle fasst hierbei eine Reihe an Aufgaben und Verantwortlichkeiten zusammen. In der Regel lassen sich die folgenden Projektrollen unterscheiden:

26. Februar 2013 In Normen & Standards

Überall spricht man von Scrum. Experten haben schon herausgefunden, wie vielseitig dieses Vorgehensmodell einsetzbar ist. Nahezu jeder Prozess kann mit Scrum optimiert werden und jedes Scrum-Team arbeitet effizienter als vorher und hat dabei sogar noch Spaß. Ursprünglich stammend aus der Softwaretechnik beruht der Ansatz auf der Annahme, dass moderne Entwicklungsprojekte oft zu komplex sind, um sie komplett durchzuplanen. In einem Scrum-Prozess wird diese Komplexität durch zwei bis vier Wochen lange Intervalle, sogenannte "Sprints" aufgebrochen. Die drei Hauptprinzipien von Scrum, nämlich Transparenz, Überprüfung und Anpassung, verkörpern die Werte eines agilen Projekts.

31. Januar 2013 In Regeln



AusgangssituationSoweit zur Theorie. Wie sieht es in der Praxis aus? Unter wirtschaftlichem Druck werden vielfach Projekte unter suboptimalen Bedingungen begonnen. Beispielsweise können diese häufig nur durch Termin- oder Preiszugeständnisse gewonnen werden. Das Risiko steigt somit enorm, während des Projektverlaufs in Schwierigkeiten zu geraten.

31. Januar 2013 In Regeln



AusgangssituationProjekte sind häufig gewählte Organisationsformen zur Durchführung von Vorhaben. Projekte sind zeitlich begrenzt und haben einen Projektstart und ein Projektende. Die DIN 69901 definiert ein Projekt wie folgt:

Aktuelle Seite: Home Carsten Tauss