PM BLOG

Carsten Tauss

Carsten Tauss

Webseite-URL: http://www.absc.de
31. Januar 2013 In Regeln




AusgangssituationOftmals stehen Projekte unter einem zeitlich sehr hohen Druck. Das zu entwickelnde Produkt muss auf den Markt gebracht werden oder der Kunde wartet bereits sehr dringend auf seine Bestellung. Aber vergessen Sie eines nicht – egal wie hoch der Druck des Marktes oder des Kunden ist: Halbfertige Produkte bringen Ihnen nur Ärger!

29. Januar 2013 In Literatur

Die "PocketPower" Reihe des Hanser Verlages ist bekannt für ihre tollen Einsteigerwerke im Bereich Wirtschaft und Weltgeschehen. Ein Buch, welches man Projektmanagern besonders ans Herz legen kann, ist das Werk von Angela Hemmrich und Horst Harrant mit dem Namen "Projektmanagement: In 7 Schritten zum Erfolg". Das Ziel dieses etwa 120 Seiten langen Werkes ist es, das Projektmanagement und dessen einzelne Phasen in einem sinnvollen Zusammenhang zu beschreiben. Dabei haben die Autoren das Buch in acht Kapitel geteilt, welche von den Grundlagen des Projektmanagements in die einzelnen Phasen, also die Projektorganisation, die Projektinitialisierung, die Führung im Projekt, die Projektplanung und den Projektabschluss über geht.

29. Januar 2013 In Normen & Standards

Projekte liefern nicht immer die gewünschten Ergebnisse. Die Gründe hierfür sind vielfältig, häufig haben die Fehlschläge mit unklaren und unzureichenden Zielsetzungen zu tun. Wer nicht weiß, wo er hin will, der kommt höchstwahrscheinlich nicht ans Ziel. Die Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses über das Ziel eines Projekts steht deshalb im Mittelpunkt der Projektmanagementmethode PRINCE2. Die Abkürzung steht für "Projects in Controlled Environments" und erschien 1996 in der Version 2 als Eigentum der britischen Regierung.

29. Januar 2013 In Normen & Standards

"Projektmanager" oder "Projektleiter" sind keine geschützten Berufsbezeichnungen, deshalb sollten Personalchefs aufpassen, denn wo "Projektmanager" draufsteht, ist nicht immer ein Projektmanager drin. Wer deutlich machen will, dass er qualifiziert ist, der sollte sehr gute Referenzen vorzeigen können oder ein anerkanntes Zertifikat ablegen. In Deutschland ist die GPM® (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement) einer der größten Bildungsanbieter für Projektmanager. Die GPM ist die deutsche Vertretung der IPMA® (International Project Management Association) und wird durch Referenten und Trainer aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Institutionen vertreten.

26. Januar 2013 In Prozesse

Kein Projekt läuft ohne Controlling. Controlling wird oft fälschlicherweise mit Kontrolle übersetzt oder verwechselt. Dabei kommt Controlling von dem englischen Wort „to control" also „steuern oder lenken". Die DIN 69901 beschreibt das Projektcontrolling als "Sicherung des Erreichens der Projektziele durch: Soll-Ist-Vergleich, Feststellung der Abweichungen, Bewerten der Konsequenzen und Vorschlagen von Korrekturmaßnahmen, Mitwirkung bei der Maßnahmenplanung und Kontrolle der Durchführung". Hieraus wird deutlich, dass sich Projektcontrolling nicht allein auf die Planung und Kostenkontrolle konzentriert, sondern alle Projektmanagementaufgaben umfasst.

26. Januar 2013 In Normen & Standards

Projektmanager sind ein wichtiger Bestandteil eines jeden Unternehmens. Mit mehr als 500.000 qualifizierten „Project Management Professionals", oder kurz PMPs®, verlangen Unternehmen in vielen Ländern immer häufiger von ihren Projektmanagern eine PMP Zertifizierung. Vor allem globale IT-Firmen arbeiten ausschließlich mit qualifizierten PMPs zusammen. Der Titel PMP steht qualifizierungsmäßig über dem CAPM (Certified Associate in Project Management) und entspricht dem Qualitätsstandard ISO 9001. Er wird vom Project Management Institut (PMI®) ausgestellt und ist die wichtigste Zertifizierungsstufe des PMI.

09. Januar 2013 In Grundlagen

Schon der Name klingt ansprechend und interessant: Fischgrät-Diagramm, oder auch Ursache-Wirkungs-Analyse genannt hat nichts mit dem Gastronomiebereich zu tun, sondern ist ein Instrument zur Analyse von Problemen. Die Fischgräten, von denen gesprochen wird, sind auch  keine Essensreste, sondern Ergebnisse, oder zumindest Zwischenergebnisse, die in Form einer Fischgräte systematisch modelliert werden und schließlich zur Ermittlung von Problemursachen verhelfen sollen. Auf diese Art und Weise lassen sich Problemursachen einfach identifizieren und deren Abhängigkeiten untereinander erkennen.

Seite 6 von 6
Aktuelle Seite: Home Carsten Tauss