PM BLOG

PM Regel - Definieren Sie Rollen im Projekt

09. Februar 2013 By In Regeln
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
PM Regel - Definieren Sie Rollen im Projekt PM Regel - Definieren Sie Rollen im Projekt ® iStock / infospeed



AusgangssituationIn jedem Projekt gibt es eine unterschiedliche Zahl an Projektrollen. Eine Rolle fasst hierbei eine Reihe an Aufgaben und Verantwortlichkeiten zusammen. In der Regel lassen sich die folgenden Projektrollen unterscheiden:

Projektmanager AG/AN:
Der Projektmanager leitet mehrere Projekte. Er führt die Projektleiter und kann seitens des Auftraggebers (AG) und des Auftragnehmers (AN) eingesetzt sein.

Projektleiter AG/AN:
Der Projektleiter leitet ein Projekt. Er ist verantwortlich für die Projektplanung, Projekterfüllung und Umsetzung. Er kann ebenfalls seitens des Auftraggebers (AG) und des Auftragnehmers (AN) eingesetzt sein.

Projektsponsor:
Der Projektsponsor ist der Budgetgeber für das Projekt.

 

PM-Regel-5

 

Projektmitarbeiter:
In einem Projekt sind mehrere Projektmitarbeiter tätig. Nach Art des Projektes werden weitere Rollen unterschieden. Für Softwareentwicklungsprojekte sind dies beispielsweise Softwareanalytiker, Softwarearchitekt, Softwareprogrammierer und Softwaretester.

Stakeholder:
„stake" bedeutet „Anliegen". Somit sind durch die Rolle „Stakeholder" alle Gruppen identifiziert, die ein Anliegen an das Projekt haben. Im Deutschen ist dieser Begriff wohl am besten mit „Beteiligte Instanz" zu übersetzen. Beteiligte Instanzen können Personen, Normen, Standards, Richtlinien oder auch Gesetze sein.

Bei der Rollendefinition sind insbesondere die Aufgaben und Befugnisse und das Fähigkeitsprofil des Rolleninhabers zu beschreiben. Die festgelegten Rollen und deren Besetzung sind im Projekthandbuch zu dokumentieren.



HandlungsempfehlungIn kleinen Projekten werden oftmals mehrere Rollen von ein und derselben Person besetzt. Für ein internes Vorhaben innerhalb einer Abteilung kann ein Projekt aus dem Abteilungsbudget bezahlt werden und der Abteilungsleiter ist auch der Projektleiter. Somit belegt er gleichzeitig die beiden Rollen Projektsponsor und Projektleiter. In großen Projekten hingegen können Rollen hinzukommen bzw. Rollen weiter untergliedert werden.



HindernisseHaben Sie zu große Abweichungen in der Rollenbeschreibung und den Fähigkeiten der ausübenden Person einer Rolle, so sind Schwierigkeiten im Projekt vordefiniert. Prüfen Sie bei der Rollenbesetzung insbesondere die Anforderungen an das Fachwissen und an die Sozialkompetenz eines Rolleninhabers. Abweichungen bei der fachlichen Anforderung lassen sich durch Schulungen minimieren. Zu große Abweichungen in der Sozialkompetenz sind schwieriger zu überwinden.

Gelesen 3185 mal Letzte Änderung am Samstag, 09 Februar 2013 20:46
Carsten Tauss

Carsten Tauss ist Geschäftsführer der ABSC GmbH, eines Beratungs- und Realisierungspartners im Bereich Projektmanagement. Seit 2001 ist er im Umfeld des Projektmanagements aktiv und hat sowohl praktische als auch theoretische Erfahrungen in diesem Umfeld. Projekte hat er in unterschiedlichen Rollen, als Projektmanager, als Projektleiter oder auch als Berater und Trainer durchlaufen. Er hat am V-Modell XT mitentwickelt und mehrere Konferenzbeiträge in diesem Umfeld verfasst. Weiterhin ist er 2012 ins Programmkomitee der internationalen Konferenz zum S-BPM ONE (Subject oriented Business Process Management) berufen worden.  

Webseite: www.absc.de eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Aktuelle Seite: Home Themenbereiche Regeln PM Regel - Definieren Sie Rollen im Projekt