PM BLOG

PM Regel - Messen Sie mit Metriken

15. März 2013 By In Regeln
Artikel bewerten
(1 Stimme)
PM Regel - Messen Sie mit Metriken PM Regel - Messen Sie mit Metriken ® iStock / AnthonyRosenberg



AusgangssituationMetriken sind die Basis für das Messen von Leistungen. Sie werden dazu eingesetzt, um sich wiederholende Vorgänge zu messen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass Sie Vorgänge in klare Prozesse gegliedert haben und diese auch beibehalten. Die Möglichkeiten Metriken zu definieren sind schier unendlich. Welches sind aber nun die richtigen Metriken für die Messung von Projekten?

An dieser Stelle finden Sie eine Auflistung möglicher Metriken:

  • Anzahl der Änderungen (im Zeitraum X)
  • Anzahl der externen Änderungen
  • Anzahl der internen Änderungen
  • Zusatzkosten der Änderungen im Projekt
  • Gesamtaufwand einzelner Arbeitspakete zum Gesamtvolumen
  • Durchschnittlicher Aufwand einer Änderung
  • Meilensteintrendanalyse

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie soll nur aufzeigen, wie Metriken definiert werden können.

HandlungsempfehlungWerden Metriken zur Steuerung von Personal (z.B. Verknüpfung mit Zielen von Mitarbeitern und Teams) eingesetzt, so ist eine gemeinsame Ausgangsbasis in einem Zielgespräch mit den betroffenen Mitarbeitern abzustimmen. Basis für Zufriedenheit im Projekt ist eine Transparenz für beide Seiten, die Führungskraft und die Mitarbeiter.


HindernisseMetriken sind ein sehr gutes Mittel, um Schwachstellen im Projektverlauf sichtbar zu machen. Um in komplexen Projekten allerdings auswertbare Zahlen zu bekommen, ist es absolut notwendig, diese Zahlen mit möglichst einfachen Mitteln aus dem Prozess heraus auswerten zu können. Die Anzahl der Änderungen sollte ganz einfach aus einer gepflegten Datenbank heraus per Knopfdruck generiert werden können. Haben Sie noch keine standardisierte Struktur, die Ihnen diese Metriken automatisch generiert und Sie möchten trotzdem diese Auswertungen haben, so müssen Sie für die korrekte Datenaufbereitung  einen sehr hohen Aufwand in Kauf nehmen. Des Weiteren setzt die Auswertbarkeit zumindest definierte und gelebte Prozesse voraus.

Gelesen 1951 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 06 März 2013 10:23
Carsten Tauss

Carsten Tauss ist Geschäftsführer der ABSC GmbH, eines Beratungs- und Realisierungspartners im Bereich Projektmanagement. Seit 2001 ist er im Umfeld des Projektmanagements aktiv und hat sowohl praktische als auch theoretische Erfahrungen in diesem Umfeld. Projekte hat er in unterschiedlichen Rollen, als Projektmanager, als Projektleiter oder auch als Berater und Trainer durchlaufen. Er hat am V-Modell XT mitentwickelt und mehrere Konferenzbeiträge in diesem Umfeld verfasst. Weiterhin ist er 2012 ins Programmkomitee der internationalen Konferenz zum S-BPM ONE (Subject oriented Business Process Management) berufen worden.  

Webseite: www.absc.de eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Aktuelle Seite: Home Themenbereiche Regeln PM Regel - Messen Sie mit Metriken